Dienstag, 7. Juni 2016

laut und frei

BERAT // Albanien

Der Schönheit wegen wählen wir den Umweg, wählen die Straße am See, wir umrunden den Ohrid See. Und fahren irgendwann einfach den Berg hoch.
-Was wir da wollen?

-Anhalten, Innehalten, Atmen, Sehen, Staunen

Musik an und weiter.
Singen und fahren, laut und frei, lachen, schreien, schnell und weit, immer am Wasser und ganz kurz vorm Abheben.
Es wird dunkel, der See liegt hinter uns, die Grenze auch.
Albaniens Straßen begrüßen uns steinig und löchrig, wir lachen weiter, starren etwas ungläubig aufs Navi, Straßenhunde im Licht unserer Scheinwerfer, alte Männer spielen an der Tankstelle Karten.

Ankommen, Hallo Berat






Berat also, die sogenannte "Stadt der tausend Fenster".

Die Altstadt verzaubert, die Gassen verschlucken uns...die Einheimischen helfen uns den Weg wieder hinauszufinden.
Oben in der Burg leben tatsächlich noch Menschen, so ganz normal und ganz natürlich. Das ist kein Museum, das ist so, fühlt sich echt an.


Die Sonne geht über der Stadt unter, wir sitzen auf den Mauern der Festung und fragen uns wo wir wohl morgen abend sitzen.


VORHER
   DANACH
     Bogove
   Tirana
    Kruja
     Durres

Kommentare:

  1. Einfach nur wunderschön.
    Diese Ausblicke sind atemberaubend.

    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Greta,

    danke für deine schönen Worte und danke, dass du so einen schönen Blog hast. Ich bin fasziniert und ein bisschen verliebt.

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wow, wow, wow, wow! Dieser Ausblick ist ja mal unglaublich schön, woah! Ich bin sprachlos.

    AntwortenLöschen

Und was denkst du?